Rebsorten

In unserem Weingut finden Sie eine große Auswahl an Rebsorten.

Silvaner – unsere fränkische Identität: Der frische, lebendige Silvaner-Wein, herrlich unkompliziert mit einer feinen Frucht und jugendlichem Charakter – der Silvaner für jeden Tag und fast jeden Anlass. Der grosse Silvaner-Wein, die Silvaner-Spätlese trocken. Frucht von reifen weißen Früchten, unterlegt mit mineralischen, vom Terroir geprägten Komponenten, dicht, mit einer seidigen komplexen Struktur und langem Finale. Großes Reifepotenzial.
Riesling – der deutsche Klassiker: Er gehört zu den Klassikern unter den Frankenweinen. Rieslingreben liefern ausgewogene, säureverspielte, rassige, sowie harmonische Weine. Sie sind gekennzeichnet durch Eleganz und bestechen durch ihre fruchtige Blume und feine Säure. Fülle, Körperreichtum und ihr Säuregerüst erklären die ausgezeichnete Lagerfähigkeit dieser Weine.
Müller-Thurgau – der Unkomplizierte: Duftende, leichte, elegante Weine mit milder Säure – dafür steht unser Müller-Thurgau. Die Weingenießer schätzen die Unbeschwertheit und Frische dieses Weines.
Bacchus – der Gott des Weines: Angenehmes blumiges Bukett mit einem sehr fruchtigen Geschmack und einer gut verträglichen Säure. Der Bacchus ist ein Frankenwein, der durch sein intensives Aroma besticht.
Kerner – der kleine Riesling: Die Sorte besticht durch ein ausgeglichenes, gehaltvolles Bukett, das aber nie übertrieben wirkt. Als Spätlese bringt die Traube kräftige Weine mit angenehmer Säure hervor. Leichtere Weine mit etwas höherem Säuregehalt erinnern an den Riesling, sind aber etwas aromatischer.
Scheurebe – der Allrounder: Die Scheurebe bringt Weine, die fruchtig und kräftig im Duft sind. Das Aroma erinnert an Johannisbeeren, die mit lebendiger Säurestruktur versehen sind und einen vollen, fruchtigen und aromatischen Geschmack zeigen.
Traminer (Gewürztraminer): Diese Sorte mit ihren rosafarbenen Beeren liefert einen ganz besonderen würzigen, sehr weichen, bemerkenswerten Weisswein, der stets etwas Besonderes darstellt. Die fruchtige, würzige Fülle und sein an Rosendurft und Litschi erinnerndes Bukett begeistern jeden Weintrinker.
Spätburgunder – für lange Winterabende: Schon für das Auge sind die rubinfarbenen, glutvollen körperreichen Spätburgunder ein Erlebnis. Sein Aroma lässt einen Hauch von Brombeere und Nuss erkennen. Seine milde Säure lässt ihn samtweich über die Zunge gehen.
Domina – der junge Wilde: Die Farbe dieses hochwertigen Weines ist dunkelrot. Er ist tanninbetont, hat einen kräftigen Körper und eine sehr feinrassige Säure. Seine Brombeer- und Kirscharomen sind feinfruchtig.
Regent: Der Regent ist eine erfolgreiche Neuzüchtung und ist sehr widerstandsfähig gegenüber Pilzkrankheiten. Auffällig ist die tiefdunkle rot-violette Farbe. Er präsentiert sich vollmundig, mit Kraft und Fülle. Diese Traube liefert samtige, beinahe südliche Weine.
Chardonnay: – eine der populärsten Rebsorten der Welt: Der Chardonnay wird vom frischen Qualitätswein bis zur wuchtigen, trockenen Auslese angeboten und kann somit für die verschiedensten Anlässe eingesetzt werden. Typisch für ihn sind der Duft von Melonen, exotischen Früchten, überreifen Stachelbeeren oder auch nicht ganz reifen Äpfeln. Durch die präsente Säure ist die Lagerfähigkeit dieser Weine sehr gut.
Weißburgunder: – Eleganz und Vielfalt: Elegante Weißburgunder bestechen zum einen durch ihre frische Säure und feine Frucht, zum anderen durch ein dezentes Aroma, das häufig an grüne Nüsse, Apfel, Birne, Quitte, Aprikose, Zitrusfrüchte oder frische Ananas erinnert. Dies zeichnet ihn als vielseitig verwendbaren Menüwein, aber auch als leichten Sommerwein aus.